Die Aufgaben des Amtsgerichts Potsdam

Das Amtsgericht Potsdam ist sachlich zuständig in

  • Zivilsachen (z. B. bei vermögensrechtlichen Streitigkeiten bis 5.000 €, ohne Rücksicht auf den Streitwert z. B. in Mietrechtsstreitigkeiten)
  • Familiensachen (Ehescheidung und Folgesachen)
  • Strafsachen
  • Ordnungswidrigkeitensachen
  • Betreuungs- und Unterbringungssachen
  • Insolvenzsachen
  • Registersachen (Handelsregister, Genossenschaftsregister, Vereinsregister und Partnerschaftsregister)
  • Wohnungseigentumssachen
  • Nachlasssachen
  • Grundbuchsachen
  • Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen
  • Personenstandssachen
  • Zwangsvollstreckungssachen
  • Urkundssachen

In folgenden Angelegenheiten besteht beim Amtsgericht Potsdam eine auf den Bezirk des Landgerichts Potsdam konzentrierte Zuständigkeit

  • Vereins- und Handelsregistersachen
  • Insolvenzverfahren
  • Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen (Immobiliarzwangsvolltreckung) sowie 
  • Wirtschafts,- Steuer-, und Umweltstrafsachen.

Die örtliche Zuständigkeit des Amtsgerichts Potsdam erstreckt sich im wesentlichen auf den Bezirk der Stadt Potsdam und des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

Mahnsachen werden für die Länder Berlin und Brandenburg von dem Amtsgericht Berlin – Wedding erledigt.

weitere Artikel:

  • Betreuung

    Betreuung im gesetzlichen Sinn bedeutet, dass, wenn eine volljährige Person aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ( körperlich oder geistiger Art) ihre Angelegenheiten nicht besorgen kann, dass Amtsgericht eine Person zum Betreuer bestellt.

  • Grundbuchsachen

    Das Grundbuchamt ist zuständig für die Führung der Grundbücher, sowie für die Erteilung von Grundbuchauszügen.

  • Handelsregister

    In den am Sitz des Landgerichtes ansässigen Amtsgerichten geführten Handelsregistern (Amtsgericht Potsdam für den Bereich des Landgerichtsbezirk Potsdam) werden die wesentlichen Rechtsverhältnisse der Kaufleute und Unternehmen registriert.

  • Insolvenzverfahren

    Ist eine natürliche Person oder ein Unternehmen zahlungsunfähig bzw. überschuldet, so dient das Insolvenzverfahren nach der Insolvenzordnung dazu, die Gläubiger gemeinschaftlich in einem geordneten Verfahren zu befriedigen.

  • Nachlassabteilung

    Die überwiegende Aufgabenbewältigung liegt in der Erteilung von Erbscheinen, Eröffnung von Testamenten und Behandlung von Erbausschlagungen.

  • Ordnungswidrigkeitensachen

    Das Amtsgericht ist in Ordnungswidrigkeitenangelegenheiten zuständig, wenn ein Betroffener nach Zustellung eines Bußgeldbescheides gegen diesen fristgemäß Einspruch eingelegt und die Ordnungsbehörde den Vorgang über die Staatsanwaltschaft dem Amtsgericht zur Entscheidung vorgelegt hat.

  • Personenstandssachen

    Lehnt der zuständige Standesbeamte die Vornahme einer nach dem Personenstandsgesetz vorzunehmenden Amtshandlung (z. B. Aufgebot, Eintragung ins Heirats-, Familien-, Geburten oder Sterbebuch) ab, kann er auf Antrag eines Beteiligten oder der Aufsichtsbehörde durch eine Entscheidung des Amtsgerichts dazu angehalten werden.

  • Strafermittlungsabteilung

    Der Ermittlungsrichter ist zuständig im Ermittlungsverfahren bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft, wenn die Einholung richterlicher Beschlüsse erforderlich ist, insbesondere bei Anträgen der Staatsanwaltschaft auf Erlass von Haftbefehlen, Durchsuchungsbeschlüssen, DNA-Beschlüssen, Entscheidungen über vorläufige Entziehungen der Fahrerlaubnis sowie Bestätigungen von Sicherstellungen und Beschlagnahmen.

  • Strafsachen

    Sobald die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Anklage erhoben hat, ist aus dem Ermittlungsverfahren ein Strafverfahren geworden.

  • Urkundssachen

    Beurkundungen von Vaterschaftsanerkennungen und über die Verpflichtung zur Unterhaltsleistung können durch das Amtsgericht vorgenommen werden.

  • Vereinsregister

    Das Vereinsregister wird von den Amtsgerichten geführt. Örtlich zuständig ist seit dem 01.08.2006 das Amtsgericht welches seinen Sitz bei dem jeweiligen Landgericht hat, in dessen Bezirk der Verein ansässig ist.

  • Zivilsachen

    Das Amtsgericht ist für vermögensrechtliche Streitigkeiten bis zu einem Streitwert von 5.000,00 € zuständig, ohne Beachtung des Streitwertes zum Beispiel in Mietangelegenheiten.

  • Zwangsversteigerungsabteilung

    Das Amtsgericht Potsdam - Zwangsversteigerungsabteilung - ist als Vollstreckungsgericht zuständig für die Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungsverfahren im Landgerichtsbezirk Potsdam.

  • Zwangsvollstreckungsabteilung

    Die Zwangsvollstreckung dient der zwangsweisen Durchsetzung des titulierten (durch Urteil etc.) ausgesprochenen Anspruchs.